Grusswort von Bundesrätin Doris Leuthard

Das Auto steht unter Strom – viel mehr sein Einsatz. Einerseits besteht ein zunehmender Wunsch nach individueller Mobilität zu jeder Zeit, in jeder Form. Anderseits haben wir begrenzte Strassenkapazitäten und ein steigendes Umweltbewusstsein – möglichst sauber, möglichst günstig. In diesem breiten Spannungsfeld wird alles auf das Auto projiziert – von der Verketzerung bis hin zu Zukunftsvisionen.

Obwohl der Elektroantrieb für Fahrzeuge an sich keine neue Idee ist, könnte die Elektromobilität zum Schlüsselbegriff der kommenden Jahre werden – leise, sauber, kraftvoll. Bevor wir aber alle in einer sauberen Umwelt, frei von schädlichen Abgasen leben können, braucht es zusätzliche Anstrengungen von Forschung und Industrie. Dazu zwingen uns die steigenden CO2-Emissionen durch die Verbrennung von Diesel- und Benzintreibstoffen. Parallel dazu werden wir uns in den kommenden Jahrzehnten mit einer Verknappung fossiler Energieressourcen befassen müssen. Hier können Fahrzeuge mit Elektroantrieb für die Zukunft der mobilen Gesellschaft eine entscheidende Rolle spielen.

In diesem Szenario sollte die Schweiz eine Pole-Position einnehmen. Wir verfügen über brillante Forscherinnen und Forscher sowie Unternehmer mit Innovationsgeist. Das zeigen verschiedenste Pioniertaten – von der «Spirit of Biel/Bienne III» über den Schweizer, der mit seinem Solartaxi die Welt umrundete, bis zum Winterthurer Unternehmer, der 2010 mit einem Elektrofahrzeug den global ausgeschriebenen X-Price gewonnen hat. Dieses Know-how muss nun «in Serie» gehen.

Das Schweizer Forum Elektromobilität kann hier Geburtshilfe leisten. Jede gute Idee braucht eine Initialzündung und das Forum kann dazu beitragen. Hier in Luzern können Sie alle dazu beitragen, dass der Funke überspringt. Intensivieren Sie den interdisziplinären Austausch zwischen Ingenieuren, Mobilitätsplanern und den Vertretern der Auto- und der Strombranche. Beteiligen Sie sich engagiert an den Diskussionen. Machen Sie den ersten Schritt, damit ein zweiter folgen kann. Nur dann schaffen wir es, den Herausforderungen in angemessener Form begegnen zu können. Wie bewirtschaften wir die immer knapperen Ressourcen? Wodurch steigern wir Reichweiten und senken Kosten? Womit befriedigen und finanzieren wir die unterschiedlichsten Mobilitätsbedürfnisse? Denken «out-of-the-box» ist angesagt.

Nur so werden wir tragfähige und breit akzeptierte Lösungen finden.
Das Schweizer Forum Elektromobilität bietet eine ideale Plattform für den fruchtbaren Austausch innovativer Geister. Nutzen Sie diese zum Wohl der Gesellschaft.