© Flyer BikeTec AG

Zweiräder

Das Schweizer Forum Elektromobilität fokussiert sich auf diesen Webseiten auf das Elektroauto, obwohl die Elektromobilität aus mehr besteht als nur aus dem Auto.

Jedoch wurde für Elektrovelos und -sooters das Programm "NewRide" geschaffen. NewRide unterstützt die Markteinführung von Elektro-Zweirädern in der Deutsch- und Westschweiz. Dazu bietet NewRide in Zusammenarbeit mit Gemeinden und Betrieben sowie einem Netzwerk aus Herstellern, Importeuren und Händlern zahlreiche kommunikative und organisatorische Dienstleistungen an, beispielsweise eine Wanderausstellung (RoadShow) mit Probefahrgelegenheiten.

 

Erleichterungen für e-Fahrzeuge wie "Segways" oder "Rikschas"

Rikscha und Segway dürfen auf Radwegen bleiben. Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat eine Anhörung eröffnet, welche die Verkehrsregeln für Elektrofahrzeuge lockern soll. Seit 2011 sind Stehroller (Segways) und Rikschas durch Weisungen des Astra auf Radwegen zugelassen. Die entsprechende Verordnung folgt nun. So würden die Segways den langsamen Elektrovelos komplett gleichgestellt. Jugendliche ab 14 Jahren dürften die Gefährte mit einem Führerausweis für Motorfahrräder lenken, während über 16-Jährige dazu kein Permis benötigen würden. Was die rikschaartigenFahrzeuge anbetrifft, so wären auch sie auf den Radwegen zugelassen, solange sie nicht breiter als ein Meter sind. Der Text des Aslra klärt auch die Regeln, die bezüglich motorisierten Rollstühlen Anwendung finden. Quelle: ASTRA

 

Bundesratsentscheid zu E-Bikes

E-Bikes werden immer beliebter, die Palette der angebotenen Produkte wächst. Dies hat den Bundesrat dazu bewogen, die bisherigen Regeln der technischen Entwicklung anzupassen und zu vereinfachen:

Langsame E-Bikes: Unterstützung bis maximal 25 km/h. Neu: Leistung maximal 500 W. Unterstützung ohne Pedalbetätigung bis 20 km/h erlaubt.
Das Tragen eines Velohelms ist nicht obligatorisch, aber empfohlen. Eine Nummer muss nicht gelöst werden.

Schnelle E-Bikes: Unterstützung bis maximal 45 km/h. Neu: Tragen eines Velohelms ist obligatorisch (ab 1. Juli). Unterstützung über 45 km/h ist nicht mehr erlaubt. Begrenzung des Motors auf 1000 W. Nach wie vor muss ein Kontrollschild angebracht sein.

Für beide Kategorien gilt: Kinderanhänger sind erlaubt und das Benutzen von Radwegen ist obligatorisch. 

Mehr Infos
Übersichtstabelle mit allen Vorschriften (Download pdf)

 

Förderbeiträge

Einzelne Gemeinden und insbesondere solche, die sich dem NewRide-Programm angeschlossen haben, sowie gewisse Elektrizitätswerke unterstützen die Einführung von Elektro-Bikes und Elektro-Scooters finanziell. Genaue Angaben erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde.

Förderbeiträge für Elektro-Bikes und Elektro-Scooters Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.

Auf dem Prüfstand

E-Bikes sind ein Renner: Jährlich werden über 40‘000 Elektrovelos verkauft, wovon jedes 4. E-Bike zur schnellen Kategorie gehört. Der TCS hat von diesem Marktsegment fünf populäre Modelle getestet. Link zu den Testresultaten



Cargo-Bikes

Elektrische Cargo-Bikes eignen sich perfekt für den Transport von Kleinkindern und Waren aller Art. Sie entlasten die Umwelt, sparen Platz, fördern die Bewegung und machen Spass. Wer von diesen Vorzügen profitieren, sich aber kein eigenes Cargo-Bike anschaffen möchte, kann auf der Plattform carvelo2go.ch stundenweise ein Cargo-Bike mieten. Einfach registrieren, buchen und losfahren!