Wie umweltfreundlich ist das Elektroauto wirklich?

Umwelt

Wie klimafreundlich ist das Auto wirklich?

Das Elektroauto kann klimaschonend sein. Dieser Weg ist dem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor verwehrt. Betrachtet man die CO2-Emmissionen von Elektroautos, so ergeben sich für ein vollständiges Bild vor allem drei Quellen:

1. Die Herstellung des Fahrzeugs

2. die Herstellung des Stroms für den Betrieb und

3. das Recyclen des Fahrzeugs bzw. seiner Teile.

Eine Well-To-Wheel-Bilanz («von der Quelle zum Rad») mithilfe der Analyse-Software Optiresource, welche die ganze Energiekette von der Rohstoffgewinnung bis zur Tankstelle berücksichtigt, fällt eindeutig aus: Ein Diesel verursacht 131 Gramm CO2 pro Kilometer plus 25 Gramm für die vor der Zapfsäule liegende Kette – macht 156 Gramm CO2 pro Kilometer. Das Elektroauto steht selbst mit dem aktuellen EU-Strommix, der einen hohen Kohleanteil enthält, mit 87 Gramm pro Kilometer deutlich besser da. Mit dem Schweizer Strommix sieht es noch besser aus: 23.3 g CO2/km. Wird das Elektroauto mit Windstrom betankt, liegt sein CO2-Wert bei etwa 5 Gramm pro Kilometer.

Lesen Sie dazu unsere Broschüre "Mythbuster Elektroauto"

Ökostrom

Bei der Frage nach der Klimaschonung geht es vor allem darum, dass mit der Elektrifizierung des Verkehrs auch ein Umstieg der Stromerzeugung einhergeht. Es kommt auf den Energiemix an. Mit jeder Mixverbesserung in Richtung erneuerbare Energien verbessert sich die CO2-Bilanz, und zwar für alle bis dahin verkauften Elektroautos. Hinzu kommt, dass die fossilen Energieträger, auf die der Verbrennungsmotor angewiesen ist, endlich sind, was bei Sonne, Wind und Wasser nicht der Fall ist. Nur der Elektromotor kann den erneuerbaren Energien überhaupt Zugang zur Mobilität geben.

Sie haben die Wahl, ob Ihr Strom aus erneuerbaren Energiequellen produziert wird. Ein guter Wegweiser für die Qualität der Ökostromangebote sind Labels, die belegen, dass die Produktion garantiert aus erneuerbaren beziehungsweise umweltfreundlichen Energien stammt. Auf dem Schweizer Strommarkt ist das Qualitätszeichen Naturemade sowie das Gütesiegel des deutschen TÜV am meisten verbreitet.

Ökostrom-Vignette

Die Ökostrom-Vignette steht für umweltbewusste Mobilität und ökologisch produzierten Strom. Mit dem Kauf der Vignette wird eine definierte Kilometerleistung des Elektrofahrzeuges pro Jahr garantiert mit Ökostrom gedeckt. Dabei handelt es sich um ein Stromprodukt, welches das Schweizer Qualitätszeichen naturemade star trägt.

 

naturemade

Qualitätszeichen für Strom aus 100% erneuerbaren Energiequellen. Es steht für Qualität und ökologische Verbesserungen. naturemade wird vom Verein für umweltgerechte Energie VUE getragen. Im VUE und seinem Vorstand sind unter anderem Umwelt- und Konsumentenorganisationen vertreten (WWF, Pro Natura und Konsumentenforum).

naturemade star

Steht für Strom aus 100% erneuerbaren Energiequellen, schont das Klima und unterstützt das naturemade Fördermodell. Darüber hinaus bürgt naturemade star für die Einhaltung zusätzlicher strenger und umfassender ökologischer Auflagen und zeichnet besonders umweltschonend produzierten Strom aus.

Siehe auch:

Das Programm EnergieSchweiz hat eine umfassende Strategie zum rationellen Energieverbrauch. Mehr...